Bericht zum Arbeitskreis Altenhilfe

In der letzten Sitzung des Verwaltungsausschusses am 17.09.2019 berichtete Frau Dorothee Vorndran über die Arbeit im Arbeitskreis Altenhilfe. Der Arbeitskreis Altenhilfe wurde 1974 von Frau Lotte Schrank in Abstimmung mit der Gemeinde Hemmingen gegründet. Am Anfang waren es zehn Frauen, die den Besuchsdienst übernahmen und Ansprechpartner für über 100 ältere Einwohnerinnen und Einwohner waren. 1978 übernahm Frau Annelies Lehle den Vorsitz und die Leitung des Arbeitskreises. Der Betreuungsdienst wurde in den darauffolgenden Jahren ständig erweitert und ausgebaut. Im Jahr 2019 sind es 440 Personen, die besucht werden. Diese Aufgabe wird momentan von 97 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern erfüllt.

Seit 2009 hat Frau Dorothee Vorndran die Leitung des Arbeitskreises inne. Sie berichtete über intensive Versuche, mehr Menschen für den Besuchsdienst zu gewinnen – leider nur mit mäßigem Erfolg – und wünschte sich für die Zukunft, dass sich vor allem auch mehr Männer für diese verantwortungsvolle Arbeit bereit erklären.

Nachdem die Anzahl der Senioren stetig zunimmt, gleichzeitig die Anzahl der Ehrenamtlichen kaum steigt und einige der Ehrenamtlichen selbst im „besuchsfähigen Alter“ sind, hat der Verwaltungsausschuss beschlossen, dass der Besuchsdienst die Jubilare künftig (zum Jahr 2020) nicht mehr ab dem 80. sondern erst ab dem 85. Geburtstag besucht. Dies ist bedauerlich, aber aufgrund der demographischen Entwicklung und des gesellschaftlichen Wandels hin zur allgemeinen Vollerwerbstätigkeit zulasten des Ehrenamtes nicht zu ändern. Die CDU Fraktion dankt umso mehr den im AK Altenhilfe ehrenamtlich tätigen Personen, die mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben im Ort leisten.

Für die CDU Fraktion, Walter Bauer

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der CDU Fraktion und verschlagwortet mit , , , , , .