CDU-Fraktion unterstützt Ausbau der Ganztagsbetreuung

In seiner letzten Sitzung am 27. März 2018 hat der Gemeinderat den Haushaltsplan für das Jahr 2018 beschlossen. Traditionell halten in dieser Sitzung die Fraktionen auch ihre Haushaltsreden, in denen sie ihre jeweilige Meinung zum Haushalt und zu weiteren aktuellen Themen darlegen. Die Presse hat darüber berichtet, dabei aber die Meinung der CDU-Fraktion zum Thema Kinderbetreuung nicht vollständig bzw. missverständlich wiedergegeben.

So war in der Stuttgarter Zeitung vom 29.03.2018 zu lesen: „CDU fordert weniger Ganztagsbetreuung in den Kindergärten“. Diese Aussage stimmt so nicht. Die CDU-Fraktion steht uneingeschränkt dafür ein, dass unseren Familien die Unterstützung zuteil werden soll, die eine zeitgerechte Familienpolitik erfordert. Und das heißt konkret, dass alle Eltern, die für ihre Kinder ein Ganztagsangebot benötigen, dieses in einer der Hemminger Einrichtungen oder bei einer Tagesmutter auch finden. Angesichts der enormen Kostensteigerungen im Kinderbetreuungsbereich vor allem bei den Personalkosten (von 1,4 Mio. Euro im Jahr 2011 auf 4,2 Mio. Euro im Jahr 2018) sehen wir aber die Notwendigkeit, den gesamten Bereich der öffentlichen Kinderbetreuung effizienter zu organisieren.

In einigen Einrichtungen gibt es nur wenige Kinder, die die Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen. Die Erzieherinnen aber müssen trotzdem da sein. Wir regen nun an, diese Betreuungsform nicht mehr in allen Kitas anzubieten. Dadurch könnten Personalkosten eingespart werden, weil dieser wechselnde Bedarf in größeren Einrichtungen besser gehandhabt werden kann. Wir möchten also weiterhin die Ganztagsbetreuung am Bedarf ausrichten, aber gegebenenfalls nicht mehr in allen Einrichtungen anbieten.

Für die CDU-Fraktion
Walter Bauer

Veröffentlicht in Berichte der CDU Fraktion und verschlagwortet mit , , , , , , .