Fokus: Gebäudebestand erhalten

Seit Jahren fordert die CDU- Fraktion immer wieder, sich nicht nur um die Neubauten zu kümmern, sondern sich auch um den Erhalt des Bestandes zu kümmern. Natürlich standen viele Projekte an, mit denen sich die Bauabteilung befassen musste (Schule, Kita, Feuerwehrmagazin usw.). Die personellen Kapazitäten im Baumanagement der Gemeinde sind endlich. Die genannten Projekte wurden auch alle sauber im Termin- und Kostenrahmen abgewickelt. Jetzt geht es einerseits darum, eventuell auftretende Mängel an diesen Neubauten zu monitoren und innerhalb der Gewährleistung beheben zu lassen. Dies war leider in der Vergangenheit nicht immer der Fall, was der Gemeinde unnötige Kosten verursacht hat. Wir haben dies immer wieder angemahnt. Andererseits müssen an Bestandsgebäuden kontinuierlich Ausbesserungsarbeiten durchgeführt werden, um diese in Wert und Funktion auf einem hohen Level zu halten. Dennoch werden auch im neuen Jahr wieder Neubauten entstehen: Sozialer Wohnungsbau in der Hauptstraße (frühere „Gefriere“), Glemstalschule, Abriss Volksbank und Erstellung des Seniorenzentrums, perspektivisch Bauhof etc. Sanierung Seestraße u.v.a. Langweilig wird es der neuen Leiterin des Bauamtes nicht. Bedanken möchten wir uns bei Herrn Pappelau, der interimsmäßig diese Funktion übernahm und in der kurzen Zeit bereits viele Maßnahmen initiiert hat.

 

Für die CDU Fraktion

Wilfried Gentner

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der CDU Fraktion.