Seniorenarbeit in Hemmingen

Eines der Schwerpunktthemen, denen sich die CDU-Fraktion in dieser Wahlperiode widmen möchte, ist die Seniorenarbeit. Dazu wurden verschiedene Veranstaltungen mit Trägern und Beteiligten durchgeführt, weitere waren geplant, sind aber CORONA zum Opfer gefallen und werden sobald als möglich wieder aufgenommen. Ein sichtbares, neues Projekt der aktiven Seniorenarbeit in Hemmingen sind die betreuten Wohnungen und die Tagespflege, die auf dem Gelände des ehemaligen Volksbankgebäudes den Betrieb aufgenommen haben. Auch die Volksbank ist mit modernen Räumen wieder in das Gebäude eingezogen.

Seniorenwohnungen und Tagespflege

Foto: BW_WG

2017 fiel die Entscheidung, gemeinsam mit der Bietigheimer Wohnbau als Bauentwickler und dem Kleeblatt als Träger, dieses Projekt umzusetzen. Der Bebauungsplan musste geändert werden, das bisherige Gebäude wurde aufwändig abgerissen und die Antennenanlage an einen anderen Standort mit allen genehmigungstechnischen Verfahren versetzt. Kritik kam zu diesem Zeitpunkt von allen Seiten, die sich an der Größe des Objekts, an der Lage, an der vielbefahrenen Straßenkreuzung u.v.m. festmachte. In diesen Wochen geht das Projekt in Betrieb und wurde bei einer Begehung durch die sehr kompetente Leiterin erläutert. 21 Wohnungen unterschiedlicher Größe und die Tagespflege, die die Aufgabe hat, Senioren möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung zu Hause wohnen zu lassen, sind entstanden. Tagsüber werden altersgerechte Angebote, Gesundheitsdienstleistungen und Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen, damit die Menschen sozial nicht vereinsamen und der Kontakt nicht verloren geht. Ein wunderschöner Mehrzweckraum (Küche, Mensa, Aufenthaltsraum, Bewegung, Ruhe und Gesprächsecken oder einfach nur aus den raumhohen Fenstern schauen). Alles ist möglich. Die Architektur ist sehr gelungen, die handwerkliche Umsetzung und die Ausführungsqualität auf sehr hohem Niveau. Allerdings sind auch die Kosten für die Wohnungen mit einem Gestehungspreis von ca. 6.400€/m2 sehr hoch. Die Gemeinde hat sich mit einem Anteil am Grundstück an dem gesamten Projekt beteiligt. Darüber hinaus sind wir an der Kleeblatt gGmbH beteiligt. Jetzt gilt es die Angebote, die bereits in den ersten Wochen sehr gut angenommen werden, zu nutzen und das Gebäude mit Leben zu füllen. Im Weiteren wird die Antenne in den nächsten Wochen vom Interimsstandort (Hauptstraße 4) wieder auf dieses neue Gebäude zurückversetzt und der Antennenmast demontiert. Für dieses Areal beginnen wir jetzt mit den Planungen für die weitere Nutzung. Das Thema Senioren und schließlich auch Pflege wird uns noch lange und intensiv beschäftigen. Leider sind nicht alle Menschen fit bis ins hohe Alter und benötigen irgendwann Pflege. Bis 2030 wird von einem weiteren Anstieg um 50% der Pflegeplätze und von einem zusätzlichen Bedarf von ca. 500.000 Vollzeitstellen in der Pflege ausgegangen (Quelle: Bertelsmann Stiftung, stat. Bundesamt). Wie das umgesetzt und finanziert werden soll, ist vollkommen offen und wird leider auch von keiner Partei in den Wahlprogrammen zur anstehenden BTW thematisiert. Vermutlich fallen die Entscheidungen wieder beim Bund, die Kosten tragen die Kommunen.

Für die CDU-Fraktion Wilfried Gentner

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der CDU Fraktion.