Beiträge

,

Haushaltslage und das Dilemma der Kommunen

Nach den Haushaltsreden in der letzten Sitzung, die auf der CDU Homepage und Facebook abrufbar sind, folgen hier nun zwei kurze Grafiken und die Interpretation einiger Aussagen, die die gesamte Dramatik der Haushaltslage und das Dilemma der Kommunen aufzeigen sollen.
,

Haushaltsrede 2021 der CDU-Gemeinderatsfraktion

Krisen bringen nicht nur neue Probleme. Vielmehr machen sie bestehende Schwachstellen sichtbar und verschärfen und beschleunigen laufende Entwicklungen. Krisen zeigen auf, was sich bewährt und Krisen machen deutlich, was im Argen liegt. Krisen, so die ursprüngliche Wortbedeutung, sind Wendepunkte und Zeiten von Entscheidungen.
,

Neufestsetzung der Wasser- und Abwassergebühren

In der letzten Sitzung vor Weihnachten, am 15. Dezember 2020, hatte der Gemeinderat nochmal eine Mammut-Sitzung mit über 20 Tagesordnungspunkten zu bewältigen. Dabei ging es u.a. um die Neufestsetzung der Wasser- und Abwassergebühren. Dies ist ein sehr komplexes Thema und wurde von Gemeinderat und Verwaltungsausschuss in mehreren Sitzungen vorberaten. Dabei kam es zu ungewöhnlich heftigen kontroversen Diskussionen zwischen Verwaltung und Gemeinderat.
,

Keine Gebührenerhöhung im Kinderbetreuungsbereich zum 01.09.2020

In der letzten Sitzung des Gemeinderates am 7. Juli 2020 wurde auf Antrag der CDU und der Freien Wähler die zum 01. September 2020 geplante Gebührenerhöhung im Kinderbetreuungsbereich ausgesetzt.
,

Stellungnahme der CDU zum Nachtragshaushalt

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der mit ihr verbundenen Maßnahmen betreffen nicht nur jeden einzelnen, sondern sind bereits im Gemeindehaushalt sichtbar: Die Einnahmen brechen ein. Von den veranschlagten 7,5 Mio. Euro Gewerbesteuer werden (hoffentlich!) noch 1,9 Mio. Euro übrig bleiben.
,

Kostenentwicklung in den Kindertagesstätten

In der letzten Sitzung des Gemeinderates am 12. Mai 2020 wurde einstimmig beschlossen, die Kindergartengebühren für die Monate April, Mai und Juni aufgrund der Schließung wegen der Corona-Pandemie auszusetzen. Die Gebührenausfälle betragen monatlich 70.000 € und somit für die drei Monate 210.000 €.
,

Haushalt 2020: Kaum verabschiedet, schon Schnee von gestern?

Kaum vier Wochen nach der Verabschiedung des Haushalts sieht plötzlich die Welt komplett anders aus und manche Entscheidungen, die in den Haushaltsberatungen mühsam errungen wurden erscheinen aufgrund der aktuellen Lage in neuem Licht.
,

Haushaltsrede 2020 – Weiterentwicklung durch Konsens

"Wenn wir heute den Haushalt für das Jahr 2020 verabschieden, so ist dieser eben nicht das Durchsetzen eines Entweder-Oder, nicht das Festhalten an ideologischen Grundsätzen. Er ist das Ergebnis von Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern, mit der Verwaltung und anderen Fachleuten, von Verhandlungen in Fraktionen, Ausschüssen und Gemeinderat." Hier finden Sie die Haushaltsrede der CDU-Fraktion Hemmingen.
,

CDU-Fraktion stellt keine Anträge zum Haushalt

Aufgrund der Vielfalt der anstehenden Projekte und Aufgaben hat sich die CDU-Fraktion Hemmingen in einer Fraktionssitzung Mitte Januar 2020 dazu entschlossen, in diesem Jahr keine Haushaltsanträge zu stellen.
,

Bericht aus dem GVV Schwieberdingen – Hemmingen

Die Glemstalschule Schwieberdingen-Hemmingen wird uns auch noch die kommenden Jahre beschäftigen. Nach den politischen Diskussionen über Umwandlung in eine Gemeinschaftsschule, die Zügigkeit und die Frage: Oberstufe ja oder nein, steht jetzt der konkrete Umbau und die Erweiterung an.